Entspannung durch CBD-Öl

Entspannung kann man sich nun in Form von CBD-Öl in den Mund träufeln. Das umstrittene Produkt etabliert sich immer weiter auf den Märkten und trifft sowohl auf Konsumenten als auch auf Gegner. Das Cannabidiol ist eine Substanz, die aus der Hanfpflanze gewonnen wird. Daher wird dies oft mit einer berauschenden Wirkung und auch Drogen in Verbindung gebracht. Doch das CBD-Öl ist absolut legal erhältlich, da es keine psychoaktive Wirkung oder Rauschzustände verursacht. Es bringt sogar eine Vielzahl an wichtigen Nährstoffen für unseren Körper mit, die wir selbst nicht herstellen können, aber trotzdem lebenswichtig für uns sind.

Wie wird das CBD-Öl hergestellt?

Das CBD-Öl wird aus dem sogenannten Faserhanf gewonnen. Dieser enthält besonders wenig THC, aber viel CBD. Das THC ist nur in Drogenhanfsorten zu finden und löst die psychoaktive Wirkung aus. Das Cannabidiol wird mithilfe des CO2-Extraktionsverfahren gewonnen, was als schonend und effizient gilt. Es erhält alle natürlichen Inhaltsstoffe der Pflanzen, wodurch das CBD-Öl weitere nährstoffreiche Phytocannabinoide enthält. Zu dem CBD-Extrakt wird schlussendlich noch Öl hinzugefügt, was die Anwendung erleichtert. Die meisten Hersteller verwenden Hanfsamenöl, was eine dunkle Farbe und einen bitteren Geschmack hervorruft. Um den Geschmack aufzuwerten, kann auch Kokos-, Oliven- oder Traubenkernöl verwendet werden.

Wie wirkt das CBD-Öl?

Cannabinoide setzen sich an verschiedene Rezeptoren im Gehirn und erzeugen die unterschiedlichsten Wirkungen. Grundsätzlich wirken Cannabinoide aber antioxidativ und vermindern so Stress. Es hemmt aber auch die Wirkungen, wie die Appetitzunahme, von THC und kann daher zur Behandlung von Übergewicht verwendet werden. Außerdem gilt das CBD als schmerzlindernd und findet daher Anwendung in der Behandlung von verschiedenen Krankheiten. Besonders psychische Erkrankungen wie Angstzustände oder Depressionen können mit dem CBD behandelt werden, da es eine angstlösende Wirkung hervorruft.

Anwendungsbereiche

Aufgrund der zahlreichen gesunden Wirkungen kann CBD-Öl bei den verschiedensten psychischen und physischen Problemen angewendet werden. CBD wird häufig gegen Schlaflosigkeit verwendet, da es durch die natürlichen Inhaltsstoffe keine Nebenwirkung erzeugt. Auch bei Akne kann das CBD-Öl helfen, denn es reduziert den Fettgehalt der Haut durch seine entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung. All dies sind eher kleine Probleme, die nicht mit schweren Krankheiten wie Diabetes oder Multipler Sklerose verglichen werden können. Aber auch hier kann das CBD-Öl vorbeugend und lindernd wirken. Natürlich kann das CBD-Öl keine Krankheiten komplett heilen, aber es wirkt durchaus lindernd und schmerz befreiend.

Weitere Anwendungsbereiche sind:

  • Alzheimer
  • Arthrose
  • Rheuma
  • Nervenkrankheiten
  • Chronische Krankheiten
  • Asthma und Allergien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

I agree to these terms.