Proteine sind mehr als ein Hype

Ist euch vielleicht auch schon aufgefallen, dass die Supermärkte voll mit Lebensmitteln sind, die einen extra auffälligen Vermerk bekommen haben, um jedem potenziellen Käufern zu sagen, dass Proteine enthalten sind? Der Witz an der Sache ist, dass diese schon immer in den meisten dieser Produkte drin waren, doch aktuell gibt es einen großen Hype um die Bedeutung der Proteine. Es ist ein wichtiger Hype, der das Bewusstsein für ausgewogene und bewusste Ernährung weiter festigen wird, aber was sind Proteine eigentlich?

Ein paar Informationen über Proteine

Früher haben wir noch Eiweiß dazu gesagt, aber heute hat sich der Fachbegriff „Proteine“ durchgesetzt und klingt natürlich auch viel besser. Die Proteine sind Teil einer jeden Zelle und sorgen als fleißige Arbeiter für die Bewegung, den Transport, das Pumpen, chemische Reaktionen und viele weitere wichtige Arbeitsschritte für einen funktionstüchtigen Körper. All diese Funktionen müssen bestimmte Bestandteile unseres Körpers durchführen, damit der Körper funktioniert. Wir unterstützen den Körper also bei der Ausführung seiner wichtigen Arbeiten, wenn wir unseren täglichen Bedarf an Proteinen einhalten. Die Proteine unterstützen nicht nur Muskeln, Herz und Gehirn, sondern beeinflussen auch das äußere Erscheinungsbild von Haut und Haaren.

Es gibt zahlreiche natürliche Proteinquellen, die wir in folgenden Lebensmitteln finden:

  • Eier
  • Milchprodukte
  • Fisch und Fleisch
  • Hülsenfrüchte
  • Nüsse

Sport und Proteine

Im Sport führen wir viele Bewegungen aus und bringen den Körper dazu, dass dieser in vielen Bereichen trainiert wird. Dies führt dazu, dass die Proteine nicht nur schneller aufgebraucht werden, sondern auch schneller und in größeren Mengen zugeführt werden müssen, damit der Körper auf die angestrebten Trainingsergebnisse richtig reagieren kann.

Je häufiger, intensiver und länger wir unsere Trainingseinheiten ansetzen, desto höher wird der tägliche Proteinbedarf. Während ein Erwachsener im Schnitt circa 0,8 Gramm an Proteinen zu sich nehmen sollte, kann die Menge bei einem Kraftsportler bei 2 Gramm pro Kilo an Körpergewicht liegen, um effektiv und gezielt Muskelpartien aufzubauen. Bei einer solchen Menge kommen Proteinpulver zum Einsatz, die aus Molkeprotein bestehen und als Whey-Protein bezeichnet werden.

In der Produktbeschreibung zu Iso Whey wird erklärt, dass die Herstellung über die Qualität entscheidet. Hier wird das in Deutschland hergestellte Produkt so lange weiterverarbeitet, bis unnötige Fette und Laktose getrennt werden, um einen reinen Proteingehalt zu erzeugen. Es liegt auf der Hand, dass bei einer solchen Menge an aufzunehmenden Protein die Nahrungsergänzungsmittel effektiv und optimiert sein müssen.

Auf der Suche nach Nahrungsergänzungsmitteln

In diesem Sportnahrung Shop finde ich es außerordentlich gelungen, dass wir hier lange und erklärende Beschreibungen zu den Produkten finden. In den Produktbeschreibungen sind sogar wissenschaftliche Quellen angegeben, damit wir Sportler und näher mit dem Thema auseinandersetzen können. Ernährung ist ein vielschichtiges Thema und im Internet finden sich nicht nur im Bereich der Diäten viele verschiedene Angebote, Theorien und Erfahrungsberichte. Im Sport ist die Diskussion über effektives Training auch immer von mehreren Meinungen besetzt und hier gilt es am Ende den für sich richtigen individuellen Weg zu finden. Ich hätte auch nie damit gerechnet, dass Protein-Shakes, ein bis zwei Trainingseinheiten in den eigenen vier Wänden und Intervallfasten mich so viel Körpergewicht verlieren lässt.

Wie sind eure Erfahrungen rund um das Thema „Proteine“ aktuell? Sind euch die vielen Produkte auch aufgefallen? Wie sorgt ihr eine ausreichende Zufuhr? Schreibt mir eure Erfahrungen gerne in die Kommentare.

Bildquelle: Pixabay-User geralt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

I agree to these terms.