Richtig reinigen in medizinischen Einrichtungen

Medizinischen Einrichtungen, wie Arztpraxen und Krankenhäusern, stellen eine besonders hohe Anforderung an die Sauberkeit und die Hygiene. Damit Krankheitserreger nicht verbreitet werden und kein Infektionsrisiko für Patienten und Mitarbeiter besteht, müssen die Hygienestandards hoch sein. Aber eine saubere Praxis bietet noch weitere Vorteile, denn die Patienten fühlen sich automatisch wohler in der Praxis. Gerade in Hausarztpraxen oder beim Zahnarzt, wo sich täglich zahlreiche Menschen befinden, muss die Praxis jeden Tag gereinigt und desinfiziert werden. Nur so wird das Risiko der Keimverbreitung minimiert. Aber eine solche Reinigung muss, gerade im medizinischen Bereich, vom Profi durchgeführt werden, um Keime und Bakterien effizient zu entfernen.

Was ist bei der Reinigung von Praxen zu beachten?

Eine professionelle Reinigungsfirma führt zuerst eine gründliche Reinigung durch, um den groben Schmutz zu entfernen. Anschließend führen sie eine gründliche Desinfektion durch, sodass 99% aller Keime getötet werden. Die Keime befinden sich häufig im unsichtbaren Schmutz, der nur durch spezielle Reinigungsmittel entfernt werden kann. Das sogenannte Medical Cleaning befasst sich mit der Reinigung und Desinfektion von sensiblen Bereichen. Typische Einsatzgebiete sind

  • Arztpraxen
  • OP-Säle
  • Pflege- und Sozialeinrichtungen
  • Empfangsbereiche in Unternehmen
  • Behandlungsräume
  • sämtliche Sanitäranlagen
  • Küchen und Speiseräume

Allerdings stellt jedes Einsatzgebiet andere Anforderungen an die Reinigung. In einem OP-Saal sind die Hygienestandards nochmal höher als in einer Arztpraxis, denn die Instrumente und Hilfsmittel müssen steril und komplett keimfrei sein.

Die Regelmäßigkeit der Desinfektion ist entscheidend

In den meisten Einsatzgebieten reicht eine tägliche Reinigung vollkommen aus. Dazu gehören z. B. Küchen oder Arztpraxen. In anderen Gebieten, wie dem OP-Saal, ist eine Reinigung und Sterilisation nach jeder Benutzung erforderlich. Nur so kann das Risiko für den nächsten Patienten minimiert werden. Die meisten Reinigungsfirmen reinigen außerhalb der Öffnungszeiten, sodass kein Patient oder Mitarbeiter gestört wird. Besonders in häufig besuchten Praxen ist das wichtig, denn der Alltag der Ärzte und Mitarbeiter ist hier schon stressig genug.

 

Bildquelle: Pixabayuser DanielCubas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

I agree to these terms.