Zahnarzt und Angstpatienten

Zahnästhetik für ein schönes Lächeln

Weiße und optimal aneinandergereihte, gerade Zähne sind für die meisten Menschen Inbegriff der Attraktivität. Natürlich steht vor allem die Zahngesundheit im Vordergrund, weshalb prophylaktische Maßnahmen so wichtig sind. Leider ist nicht jeder von Geburt mit dem perfekten Lächeln gesegnet, weshalb auch im Alter gerne noch bei z.B. Zahnfehlstellungen nachgeholfen wird. Zu spät ist es wohl nie, wenn man professionelle Hilfe hat.

Zahnfehlstellungen verschiedener Art

Für viele Menschen ist die Farbe der Zähne von hoher Relevanz und aussagekräftig hinsichtlich der sogenannten Schönheit. Kaffee und Tee sorgen für Verfärbungen, die nicht jeder hinnehmen möchte. Heutzutage ist die Aufhellung der Zähne eine gängige Maßnahme und gehört zum Standard jeder Zahnarztpraxis. Fehlstellungen der Zähne bzw. des Gebiss sind nicht eben schnell zu korrigieren, weshalb hier langfristige Pläne zur Behandlung Anwendung finden. Um schnell mit der angedachten Therapie zu beginnen, sollte das Zahnfleisch in einem möglichst gesunden Zustand sein. Ansonsten müsste eine Therapie gegen Parodontitis vorgezogen werden, um beste Voraussetzungen zu schaffen.

Zahnstellungsanomalien sind nicht selten, sogar weit verbreitet. Die Natur ist nun mal nicht schnurgerade, sondern macht auch mal kleine und größere Schlenker nach rechts und links. Bereits Müttern legt man nahe, dass Kinder mit Schnuller schiefe Zähne bekommen, weshalb man sich hier schon seine Gedanken macht und Nuckelhilfen zügig abgewöhnt. Schließlich will man teure Nachbehandlungen durch Spange und ähnliches gerne vermeiden, wenn möglich.

Zahnfehlstellungen wie der Kreuzbiss, Vorbiss, Überbiss oder typische Zahnlücken sind für viele Patienten Alltag und je nach Ausprägung leicht oder schwer behandelbar. Auch Engstellungen können problematisch werden. Diese Abweichungen der Natur sind bei Kindern und Erwachsenen regulierbar, wobei man idealerweise schon im Kindesalter eingreift. Durch das richtige Timing erspart man sich bzw. dem Nachwuchs spätere Probleme, vor allem die Unsicherheiten, die mit einem weniger schönen Lächeln einhergehen. Je nach Zahndurchbruchbefund kann schon ab dem 4. Lebensjahr professionell eingegriffen werden, was als Frühbehandlung gilt. In einer persönlichen Beratung werden die Chancen und der günstigste Zeitpunkt gemeinsam mit dem Arzt abgestimmt.

Maßnahmen für gerade Zähne

Im Bereich der Dentalästhetik gibt es viele Möglichkeiten, welche den persönlichen Wunsch für ein attraktives Lächeln unterstützen. Keramikschalen, Implantate, Bleaching und mehr stehen zur Verfügung, um das Lächeln zu optimieren. Bei der Behandlung von Erwachsenen sind meist kieferchirurgische Maßnahmen kombiniert mit kieferorthopädischen Aktionen unumgänglich, um das gewünschte Bild zu erreichen. Kiefer, Knochen und Gebiss sind ausgewachsen und können nicht mehr so leicht geformt und verändert werden. Hier helfen verschiedene Arten von Spangen, feste oder herausnehmbare. Sogar fast unsichtbare Gestelle gibt es, die einem die Entscheidung vielleicht erleichtert. Dabei ist es nicht immer nur die Optik, die einen zur Behandlung drängt. Fehlstellungen von Kiefer und den Zähnen können auch mechanische Probleme bereiten, weshalb eine Regulierung sinnvoll werden kann. Neben der Ästhetik ist die leichtgängige Funktion zwischen Ober- und Unterkiefer ausschlaggebend für das Leben und das Wohlbefinden.

Fazit zur modernen Zahnästhetik

Die Möglichkeiten sind vielfältig und machen eine individuelle Versorgung leicht. Schöne Zähne und eine harmonische Aneinanderreihung sind auch im Nachhinein erreichbar, wenn man sich bewusst für kieferorthopädische Maßnahmen entscheidet. Wichtig ist ein Vertrauensverhältnis zum Zahnarzt, um eine gute Therapie zu durchlaufen.

5 thoughts on “Zahnästhetik für ein schönes Lächeln”

  1. Vielen Dank für einen interessanten Beitrag zur Zahnästhetik. Für meine Tochter wünsche ich schöne gerade Zähne. Denn ein strahlendes Lächeln macht auch das Leben leichter. Nächste Woche haben wir einen Termin beim Kieferorthopäden. Zum Glück schreckt das Tragen einer festen Zahnspange meine Tochter nicht ab.

  2. Meine Cousine hat leider seit der Jugend ungerade Zähne. Danke für den Tipp, dass Zahnimplantate helfen können. Ich werde ihr raten, zu einem Arzt zu gehen und sich einen Beratungstermin für Implantate vereinbaren soll.

  3. Es ist nicht einfach für einen Erwachsenen, eine Therapie mit einer Spange zu beginnen oder ein Zahnimplantat einsetzen zu lassen. Wie Sie erwähnen, sind diese Maßnahmen für einige Zahnregulierungen notwendig. Vor allem wenn Fehlstellungen mechanische Probleme im Kiefer verursachen.

  4. Interessant zu wissen, dass man eine Therapie gegen Parodontitis vor einer kieferorthopädischen Behandlung durchführen muss. Wie Sie schreiben, nehmen Zahnfehlstellungen viele Zeit und man muss zuerst sicher sein, dass das Zahnfleisch gesund ist. Sonst könnte das Ergebnis gefährden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

I agree to these terms.