Die Zufuhr von pflanzlichen Nahrungsergänzungsmittel

Pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel steigen in der Beliebtheit der Konsumenten. Der Grund liegt auf der Hand, denn das Bewusstsein für die eigene Ernährung und die damit verbundene Pflege des eigenen Körpers nimmt immer mehr Platz in unserem Alltag ein. Viele Menschen leiden unter Mangelerscheinungen, weil die Ernährung zu einseitig und selten optimal ausgewogen ist. In vielen Situationen optimieren pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel unsere Leistungsfähigkeit, das Immunsystem und die Effektivität im Sport. Es ist nicht verwerflich, wenn wir auf diesem Weg die Zufuhr optimieren, denn die Dosis macht den Unterschied. Um den Vorrat von gewissen Mineralstoffen im Körper ausreichend aufzufüllen, ist der natürliche Weg über Lebensmittel mühsam und in einigen Fällen kaum erreichbar.

2 Beispiele aus der Welt der Nahrungsergänzungsmittel

Der Kampf um Stevia

In den letzten Monaten wurde viel über Stevia als Alternative für ungesunden Süßstoff berichtet. Der Stoff wird aus der Pflanze „Stevia rebaudiana“ gewonnen und wird in Süd-Amerika seit vielen Jahrhunderten gezielt aus Heilpflanze verwendet. Häufig werden Gerüchte laut, dass bei der Zulassung zu natürlichen Alternativen zu künstlichen Industrie-Produkten die Einflussnahme großer Konzerne diese verhindern. Dies führt dazu, dass die Community der Befürworter immer lauter wird und die Gesetzgebung positiv in einen offenen Diskurs lenkt. Dies führte in diesem Fall dazu, dass Stevia in Kombination mit einigen Bedingungen auf dem europäischen Markt nach vielen Jahren endlich zugelassen wurde. Pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel haben eine sichtbare und hörbare Community bekommen, die sich nach und nach auf dem Markt ausbreitet.

Inhaltsstoffe aus Algen

Die verschiedenen Arten von Algen werden immer häufiger in pflanzlichen Nahrungsergänzungsmitteln eingesetzt. Dieser Trend ist auch auf die bewusste Ernährung von Vegetariern und Veganern zurückzuführen. Die gesteigerte Nachfrage nach rein pflanzlichen Nahrungsmitteln hat dafür gesorgt, dass der Wert der Algen enorm gestiegen ist. In der Alge stecken viele Mikronährstoffe und die enorm wichtigen Omega-3-Fettsäuren. Extrakte, Tropfen, Tabletten und mehr gibt es bereits mit verschiedenen Dosierungen auf Basis der Algen.

Wirkung der Nahrungsergänzungsmittel

Es sind die verschiedensten Mangelerscheinungen, Symptome und Stresserscheinungen, die durch natürliche Nahrungsergänzungsmittel aus der Natur gelindert und optimiert werden. Sportler unter extremen Bedingungen im Training und Wettkampf steigern die Intensivität und Ergebnisse ihrer Trainingseinheiten mit Hilfsmitteln. Bei enormen Anstrengungen steigt sowohl der Verbrauch als der Bedarf, so dass auf diesem Weg kurzfristig ein Ausgleich hergestellt wird. Gerade zum Ende des Jahres, also im Herbst und im Winter, setze ich seit Jahren gezielt auf Nahrungsergänzungsmittel. Ich kann die effektive Wirkung nicht medizinisch oder wissenschaftlich erklären, aber habe stets das Gefühl, dass ich gerade in den dunkleren Monaten seltener krank werde. Ich fühle mich dadurch geschützt und gestärkt.

Auf welche Nahrungsergänzungsmittel vertraust du? Schreib mir deine Favoriten gerne in die Kommentare. Ich freue mich auf den Austausch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

I agree to these terms.