Effektives Ganzkörpertraining an der Stange

Wir sind immer auf der Suche nach abwechslungsreichen Sportarten, die dem eigenen Körper einiges abverlangen. Auf der Suche nach neuen Ideen für unseren Medizin-Blog sind wir auf Poledance als Sportart gestoßen. Bisher hatten wir den Poledance eher mit Nachtleben assoziiert, doch eine kurze Recherche hat uns gezeigt, dass diese Sportart aus den USA zu uns nach Deutschland geschwappt ist. Aktuell laufen Diskussionen rund um die Frage, ob Poledance als olympische Disziplin aufgenommen werden soll und dies war für uns der Grund für diesen Artikel.

Der Tanz an der Stange

Einige Videos auf YouTube und Instagram genügen, um die Anstrengungen hinter den verschiedenen Poledance-Choreografien zu verstehen. Die gesamte Muskulatur des Körpers wird hier beansprucht und die akrobatischen Bewegungen an der Stange setzen voraus, dass der Tänzer oder die Tänzerin über ein ausgeprägtes Köperbewusstsein verfügen muss. Die Körperkontrolle ist in jeder Übung deutlich zu erkennen und da liegt auch das Geheimnis dieser Sportart. Aus den verschiedensten Disziplinen anderer Sportarten kommt hier eine wirkungsvolle Kombination heraus, die den gesamten Körper trainiert. Die Griffkraft der Arme und Beine hält die Akrobaten an der Stange und mit Hilfe der Bauchmuskulatur wird sich an der Stange festgehalten.

Voraussetzungen für den Poledance im eigenen Zuhause

Neben vielen Angeboten in Vereinen oder Fitnessstudios, gibt es ein reichliches Angebot an Videokursen im Internet. Wenn ihr diese Sportart ausprobiert habt und lieber in den eigenen vier Wänden trainieren wollt, dann müsst ihr professionelles Equipment kaufen, denn die Stange und die Wandhalterungen müssen die bewegungsintensiven Übungen aushalten und ihr werdet auf alle Fälle auch mal fallen. Dann hilft eine hochwertige Matte, die den Sturz dämpft und abfedert. Wir haben auch zu dem Teilthema recherchiert und haben uns gefragt, wie eine Stange befestigt werden kann. In einem Online-Shop für Poledance haben uns einen Überblick verschaffen können. Es gibt Matten, Hilfsmittel für besseren Grip, passende Sportbekleidung und jede Menge an Accessoires für die perfekte erste Choreografie.

Beliebt auf Instagram und Facebook

Sinnliche und beeindruckende Posen an der Stange erfreuen sich großer Beliebtheit in den sozialen Netzwerken. Mehrere Bekannte aus der Redaktion haben berichtet, dass dieser Sport immer mehr Menschen anspricht und sich entsprechende Fotos in ihren News befinden. Der Sport hat es noch schwer sich aus den dazugehörigen Klischees zu befreien, doch wenn ihr auf derartig verbohrte Menschen trefft, dann holt sie mal an die Stange und all der Fleiß, die Anstrengung und die harte Arbeit wird auch den letzten Zweifler umstimmen.

Bildquelle: Pixabay-User geralt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

I agree to these terms.