So vermeiden Sie diesen Sommer Insektenstiche

Der Sommer kann so schön sein, wären da nicht andauernd diese Insekten, die einen nachts wach halten und unangenehme Stiche verursachen. Für Menschen mit einer Allergie ist das besonders schlimm und kann einem ganz schön den Sommer vermiesen. Deswegen haben wir hier ein paar Tipps rausgesucht, wie Sie Insektenstichen in diesem Sommer vorbeugen können und wie Sie diese am besten behandeln.

Vorbeugen

Ein altes Hausmittel besagt, dass man Mücken verjagen kann, indem man eine Kerze mit ätherischen Ölen, Zitrone, Limette und Rosmarin auf die Terrasse stellt. Die Zutaten kommen alle in ein Glas mit Wasser und dann wird eine schwimmende Kerze zugefügt, fertig ist das Mittel gegen Mücken.

Man kann sich auch direkt am Körper gegen Insektenstiche schützen. Dies geht am besten mit einer Bodybutter gegen Insekten. Beispielsweise Zitronenmelisse, Lavendel und Pfefferminz vertreiben Insekten und riechen nicht mal schlecht. Hier kommen Sie direkt zum Rezept.

Für die Wohnung ist aber das beste Mittel immer noch ein Fliegengitter. Es gibt sie in den verschiedensten Varianten, für Türen, für Dachfenster, als Rollos oder als Lichtschachtabdeckungen. Durch die Montage dieser Fliegengitter an allen Öffnungen der Wohnung haben die Insekten keine Chance mehr Sie nachts um den Schlaf zu bringen und Sie können Ihre Wohnung immer durch offenen Fenstern mit frischer Luft versorgen. Welche Varianten und Möglichkeiten es gibt, können Sie im Blog von Insektenschutz-systeme.eu nachlesen.

Nachsorge

Ein bekanntes Hausmittel für Insektenstiche ist eine Salbe aus Spitzwegerich. Diese soll gegen Stiche von Mücken, Wespen und Bienen helfen. Eine Handvoll Spitzwegerich muss erst mal mit dem Mixer zerkleinert werden. Dann kommen 125ml Olivenöl dazu. Man sollte das Ganze gute zwei Wochen stehen lassen und immer wieder schütteln oder rühren. Um es zu einer richtigen Salbe werden zu lassen, kommt noch Bienenwachs dazu. Dieser muss im Wasserbad erhitzt werden und dann immer ein bisschen zu der Ölmischung hinzugegeben werden, bis die Konsistenz richtig ist. Die Salbe kann über mehrere Monate, also über den ganzen Sommer im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Ein weiterer Lifehack ist, eine aufgeschnittene Zwiebel auf den frischen Stich zu halten. Die Zwiebel wirkt abschwellend und antibakteriell. Sie entzieht dem Stich die Entzündung und das Gift. Man kann die Zwiebelscheibe auch mit einem Pflaster fixieren und bei Bedarf die Stelle mit einem Eiswürfel kühlen, um den Juckreiz zu vermindern.

Wir hoffen, dass Ihnen die Tipps diesen Sommer weiterhelfen und Sie den Sommer ohne Insektenstiche genießen können. Falls Sie doch mal von einem Insekt erwischt werden, wissen Sie ja jetzt, was man zur schnellen Heilung des Stichs tun kann.

Bildquelle: Pixabayuser Leon_Ting

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

I agree to these terms.