Yoga-Übung auf Sportmatte

Sport trotz Lockdown und Ausgangssperre

Lockdown bedeutet für viele Resignation im Bezug auf Sport. Für mich hieß das Veränderung, Anpassung und jede Menge Kampfgeist. Ich bin ein leidenschaftlicher Sportler und habe erst 2020 mit dem „Padel“ meine neue Sportart gefunden. Die in Deutschland rasant wachsende Sportart ist eine Mischung aus Squash und Tennis. Es werden ähnliche Fertigkeiten gebraucht, um in diesem Sport erfolgreich zu sein und spannende Spiele auf dem Platz absolvieren zu können. Wenn ich Padel in Köln spielen möchte, dann fand das kurz vor der Pandemie ausschließlich in der Halle statt. Dies bedeutet aktuell, dass wir seit vielen Monaten nicht zurück in die Halle können und unseren Sport sehr vermissen. Vor meiner Entdeckung von Padel hatte ich eine Phase, da trainierte ich ausschließlich mit einer Fitness-App und meinem eigenen Körpergewicht auf einer Fitnessmatte.

Mit wenig Equipment zum eigenen Fitnessraum

Nun bin ich wieder zurück zu dieser Trainingsart, da ich so effektiven Sport in meinen eigenen vier Wänden machen kann. Das Laufen und Joggen war noch nie mein Ding. Trotz einer Ausgangssperre, beschlossen durch die Bundesnotbremse, von 22 Uhr bis 5 Uhr, ist das Joggen und der Spaziergang noch bis 24 Uhr erlaubt. Ich halte nichts von der Ausnahmeregel und bleibe bei meinen Sporteinheiten in meiner Wohnung. Für mein Training mit der App brauche ich nur eine geeignete Fitnessmatte.

Fitnessmatte für effektives Training

Auf der Suche nach dem passenden Equipment bin ich schnell auf den Online-Shop von Gorilla Sports gestoßen, denn hier finde ich die Produktbeschreibungen sehr hilfreich. Ich war auf der Suche nach der geeigneten Fitnessmatte für das Bodentraining und fand dort nicht nur die passende Matte in meiner Lieblingsfarbe, sondern konnte mich auch mit Hilfe eines Videos von der Qualität überzeugen. Die Dicke ist besonders wichtig, um nicht zu harten Kontakt mit dem Fußboden zu bekommen. Bei schnellen Übungen mit den Füßen ist ein stabiler Halt von großer Bedeutung. In dem Video ist zu sehen, dass wirklich schnelle und intensive Übungen auf der Matte durchgeführt werden können. Durch die Nahaufnahme konnte ich mir ein vertrauensvolles Bild von der Dicke machen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die richtige Fitness-App

Es tut mir echt leid für die Fitnessclubs, die seit Monaten auf die Öffnung warten. Mittlerweile sind die Regelungen in einigen Bundesländern so, dass die Clubs teilweise wieder öffnen können. Als der Lockdown begann gehörten diese Einrichtungen zu den ersten, die geschlossen wurden. Viele Betreiber haben sich in der Zwischenzeit neue Video-Kurse überlegt, die sogar teilweise kostenlos bei YouTube abrufbar sind. Ich habe mir viele Kurse von McFit oder FitX bei YouTube angeschaut, um mir Übungen abzuschauen und live vor dem Bildschirm mit zu trainieren. Die Online-Kurse sind für erfahrene Sportler:innen eine wunderbare und kostenlose Alternative, aber wer ein langfristiges und kontrolliertes Trainingsprogramm braucht, dem empfehle ich Freeletics*. Wenn du auf den Link klickst, dann bekommst du 20% auf deine Mitgliedschaft geschenkt und ich bekomme ebenfalls einen kleinen Bonus. Für das Training mit Freeletics brauchst du aber dringend die passende Matte für das Bodentraining.

Neuer Favorit: Kettlebells

Im FitX-Magazin auf YouTube, welches von meinem Freund Ramy moderiert wird, habe ich zum ersten Mal von den Kettlebells gehört. Die Übungen sind nicht nur schweißtreibend und effektiv, sondern es gibt so viele Ausführungen und durch immer schwerer werdende Kettlebells ist ein Fortschritt spürbar.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ich hatte schon vorher mal von einem Sportverein in Essen gehört, der nur Kettlebell-Training anbietet. Mittlerweile ist auch meine Freundin ganz heiß auf diese Art von Training, so dass wir 6 KG und 14 KG im Trainingsraum haben.

Mit Sport durch den Lockdown

Vor einigen Wochen habe ich von meiner Sporternährung im Homeoffice berichtet, mit der ich mich auf die Trainingseinheiten in der Mittagspause vorbereite. Ich habe mich zu schnell im Lockdown gehen lassen und musste schnell einiges ändern, um auch ohne Ausgang ein effektives Trainingsprogramm durchführen zu können. Es bringt nichts, wenn ich bis zur Öffnung der Padel-Halle jammere und in der Zwischenzeit meine kompletten Trainingserfolge auf den Haufen schmeiße.

Hat sich euer Sportverhalten seit der Corona-Pandemie auch verändert? Wie habt ihr auf die Einschränkungen im Sportbereich reagiert?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

I agree to these terms.