Jo-Jo-Effekt

Die Gefahr des Jo-Jo-Effekts nach Diäten

Die Diät ist vorbei. Insgesamt wurden sechs Kilogramm abgenommen. Doch nur wenige Wochen später steht man am Anfang seiner Reise. Und wer Pech hat, der hat – dank dem Jo-Jo-Effekt – sogar mehr Gewicht zugenommen, als er im Endeffekt abgenommen hat. Doch wieso gibt es überhaupt den Jo-Jo-Effekt und wie kann diese – scheinbar nicht zu überwindende – Erscheinung, die nach einer Diät auftritt, endgültig vermieden werden?

Der Jo-Jo-Effekt: gefürchtete Nebenerscheinung jeder Diät

Im Endeffekt ist es egal, um welche Diät es sich handelt. Das Ziel der Diät liegt darin, dass Gewicht verloren wird. Doch nach vielen Diäten bemerken die Betroffenen, dass das scheinbar verlorene Gewicht – tagtäglich – zurückkommt und am Ende sogar mehr Kilogramm auf der Wage zu sehen sind als vor der Diät. Der berühmt berüchtigte Jo-Jo-Effekt hat zugeschlagen. Doch wieso sind immer wieder Menschen von dieser lästigen Begleiterscheinung einer Diät betroffen? Die Antwort findet sich im Essverhalten des Betroffenen. Grundsätzlich ist nämlich nicht nur die Diät, sondern auch der Betroffene dafür verantwortlich, dass der Jo-Jo-Effekt eintritt.

Das Essverhalten ist die Wurzel des Problems

Während einer Diät wird die Ernährung dahingehend umgestellt, dass entweder auf Kohlenhydrate, Süßigkeiten oder sonstige Lebensmittel verzichtet wird. Auf Grund der Ernährungsumstellung verliert der Betroffene Gewicht. Nach einer gewissen Zeit ist die Diät vorbei; man freut sich über die verlorenen Kilos. Doch wer nun wieder seinen alten Essrhythmus wiederfindet, darf sich nicht wundern, warum die Gewichtsanzeige bei der Wage wieder nach oben ausschlägt. Schlussendlich hat das alte Essverhalten dazu geführt, dass man eine Diät beginnen musste. Warum sollte, nach der Diät, das alte Essverhalten nicht wieder für Übergewicht sorgen?

Eine Ernährungsumstellung verhindert den Jo-Jo-Effekt

Des Weiteren benötigt der Körper, nachdem er Gewicht verloren hat, weniger Kalorien. Hat der Körper mit seinem Startgewicht noch knapp 2800 Kalorien pro Tag benötigt, kann die Zahl der benötigten Kalorienzufuhr – je nach Größe und Körpergewicht – sogar auf knapp 2000 Kalorien reduziert werden. Wer dennoch seine altbewahrten Kalorienmenge zu sich nimmt, wird ebenfalls Gewicht zulegen. Aus diesem Grund sollte eine Diät, wenn sie durchgeführt wird, nicht nur aus einem Verzicht bestehen, sondern gleichzeitig eine Ernährungsumstellung beinhalten, damit der Jo-Jo-Effekt der Vergangenheit angehört.

Foto von Pixabay-User Mojzagrebinfo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

I agree to these terms.