Teller mit Erbsen und Möhren

Gesunde Lebensmittel, die auf jeden Speiseplan gehören

Zeitschriften, Bücher und das Internet sind voll mit Tipps, die die richtige Ernährung betreffen. Doch welche Lebensmittel sind eigentlich gesund und in welchen Mengen sollte man diese zu sich nehmen?

Obst, Gemüse und Getreide: Die Basis einer gesunden Lebensweise

Obst und Gemüse sind sehr gesund und können ernährungsbedingten Krankheiten vorbeugen. Dabei empfehlen Experten den Verzehr von fünf Portionen täglich. Die Produkte sollten möglichst frisch, saisonal und bestenfalls nur kurz gegart gegessen werden. Vitamine, Ballast- und sekundäre Pflanzenstoffe machen diese Lebensmittel zur wichtigsten Grundlage des täglichen Ernährungsplanes. Ob Brokkoli, Äpfel oder ein bunter Salatteller – erlaubt ist, was schmeckt.

Auch Kartoffeln und Getreide gehören zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung. Dabei sollte vor allem auf Vollkornprodukte zurückgegriffen werden. Vollkornbrot, -nudeln und -reis bieten eine leckere Alternative zu Weizenmehlprodukten und sättigen lang anhaltend. Dabei sollte eine Aufnahme von ca. 30 Gramm Ballaststoffen täglich angestrebt werden.

Maßvoller Umgang mit tierischen Produkten

Milch und Milchprodukte gehören ebenfalls auf den täglichen Speiseplan. Darüber hinaus sollte man jedoch nicht mehr als 300 bis 600 g Fleisch und Wurst pro Woche zu sich nehmen. Sowohl bei Milch- als auch bei Fleischprodukten gilt, dass möglichst fettarme Varianten zu bevorzugen sind. Weißes Fleisch ist demnach empfehlenswerter als rotes.
Fisch sollte ein- bis zweimal pro Woche verzehrt werden. Auch auf das geliebte Frühstücksei muss niemand verzichten: Bis zu drei Eier kann man pro Woche bedenkenlos essen.

Trotz seines schlechten Rufs ist auch Fett nicht per se schädlich, sondern lebensnotwendig. Dabei sollten aber vorrangig pflanzliche Öle und Fette verwendet werden. Raps- oder Walnussöl stellen beispielsweise eine gesündere Alternative im Vergleich zu Schweineschmalz oder Ähnlichem dar.

Auf die Mischung kommt es an

Abschließend kann man festhalten, dass kein Lebensmittel alle notwendigen Nährstoffe für den menschlichen Körper aufweist. Wichtig ist es deshalb, verschiedene gesunde Lebensmittel in einem angemessenen Verhältnis miteinander zu kombinieren. Obst und Gemüse sollten dabei den größten Teil der Nahrungszufuhr ausmachen, gefolgt von Getreide und Kartoffeln sowie tierischen Produkten und Fetten. Daneben sollte auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr von mindestens 1,5 Litern am Tag geachtet werden.

Quelle:
Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V.:
https://www.dge.de/ernaehrungspraxis/vollwertige-ernaehrung/10-regeln-der-dge/
https://www.dge.de/ernaehrungspraxis/vollwertige-ernaehrung/ernaehrungskreis/

Bildquelle: Pixabay-User condesign

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

I agree to these terms.