Hilfe nach Behandlungsfehlern und Kunstfehlern

Die beliebteste Schock-Geschichte aus dem Operationssaal, die immer wieder im TV, in den Nachrichten oder in Serien aufkommt, ist das vergessene Werkzeug im Körper des Patienten. Doch wie verhalten Sie sich als Patient, wenn Sie nach einem Krankenhausaufenthalt feststellen, dass da wohl jemand einen Fehler gemacht hat. Das wichtigste ist immer, dass Sie bei Beschwerden zum Arzt gehen, um Ihren Verdacht zu bestätigen. Sollte dieser feststellen, dass wirklich ein Behandlungsfehler vorliegt, dann müssen sie handeln.

Es geht um Geld und Absicherung

Je schlimmer ein Behandlungsfehler ist, desto wichtiger wird die Zusammenarbeit mit einem Fachanwalt für Medizinrecht, denn es geht dann um Schmerzensgeld, Schadensersatz und sogar Rentenansprüche, die Sie gegen Ärzte und Krankenhäuser durchsetzen müssen. Diese Ansprüche können auch bei falscher Beratung oder Aufklärung aufkommen. Es gibt viele Punkte, die bei einem Rechtsstreit auf dem Gebiet des Medizinrechts eingehalten werden müssen. Eine Liste mit vielen „Überlegungen und Handlungen“ für den Anfang dieses Prozesses gibt es auf der Webseite einer Medizinrecht-Kanzlei aus Essen. Bei dieser Kanzlei handelt es sich um Patientenanwälte, die spannend und wichtige Informationen zu ihrem Rechtsgebiet preisgeben. Dieses Feld ist wirklich sehr spannend, aber es geht nicht selten um das Leben und Existenzen von Menschen.

Das Medizinrecht ist komplex und kompliziert

In der oben verlinkten Liste finden wir eine Menge wichtiger Punkte, die eingehalten werden sollten. Da es sich um Punkte vor dem Prozess handelt, ist die Komplexität eines solchen Verfahrens nur zu erahnen, so dass jeder erkennen sollte, dass ein solcher Kampf ohne juristischen Beifall nicht geführt werden sollte. Allein die Erstellung von Gutachten, die Sichtung und Auswertung der Krankenunterlagen und die juristische Beurteilung der Gesamtsituation sind für einen Laien ohne medizinisches Fachvokabular und Fachwissen nicht möglich.

Kunstfehler von Zahnärzten

Bei einer zahnärztlichen Behandlung handelt es sich immer um sehr spezielle und individuelle Arbeiten. Dies bedeutet, dass sich der Zahnarzt nur in den seltensten Fällen auf Muster und Automatisierungen verlassen kann. Leider entstehen dadurch nicht selten Kunstfehler bei Behandlungen. Viele Zahnärzte bieten eine juristische Beratung an, um Prothesen, Implantate, Kronen und Brücken zu kontrollieren, falls Sie Beschwerden nach einer Behandlung haben. Wenn Sie diese Zweitmeinung reingeholt haben, dann sollten Sie sich ebenfalls an einen Anwalt aus dem Medizinrecht wenden.

Keine Angst vor Behandlungsfehlern

Trotz dieses Artikels sollten Sie bei einer notwendigen Operation keine Panik vor Behandlungsfehlern haben, denn die „Quote liegt im Promillebereich“, laut der PZ (Pharmazeutische Zeitung) online. Dies bedeutet, dass die Quote für einen Behandlungsfehler bei 1:1000 liegt. Dabei ist ebenfalls zu bedenken, dass hier die Schwere der Behandlungsfehler nicht differenziert wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

I agree to these terms.